//
Du liest...
Diskurs, Export

Hohe Abbrecherquoten und die These der „Bildung für den Durchschnitt“

comment_kleinZwei Artikel, deren Gemeinsamkeiten nicht auf den ersten Blick deutlich sind, jedoch wichtige gemeinsam Nenner enthalten.

Die häufigsten Gründe für den Studienabbruch sind Schwierigkeiten mit den Studienanforderungen und fehlende Motivation (Zeit Artikel)

„Viele Kinder fallen durch diese Erbsensortieranlage, die unsere Schule geworden ist“, sagt Hüther. Begabung werde irrigerweise mit guten Schulnoten gleichgesetzt. Dabei müssten Begeisterung am Entdecken, Tüftler mit Leidenschaft gefördert werden. (FAZ Artikel)

Vieles spricht dafür, dass das gute, alte Genie nicht zu den großen Profiteuren der Post-Pisa-Bildungsreformen und der Bildungsexpansion im allgemeinen zählen wird. (FAZ Artikel)

Bei Praxisprojekten können die Studenten ihr Wissen anwenden und sehen, was im Beruf auf sie zukommt. Im besten Fall motiviert sie das auch weiterzulernen. Zu einer guten Lehre gehören auch Tutorien, Lerngruppen oder Onlinekurse. (Zeit Artikel)

http://www.zeit.de/2013/10/Ingenieure-Studienabbrecher-Universitaeten

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/bildung-kein-platz-fuer-genies-12098339.html

http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=868

siehe auch:

http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=868

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: